Logo Logo

ESR

Wir arbeiten gemeinsam in dem Bestreben, unseren Schülerinnen und Schülern eine ganzheitliche Bildung zu ermöglichen, sie in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu unterstützen, indem wir jedem Kind den Freiraum und die Anregungen bieten, seine individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entdecken und zu optimieren.

ESR

Nur in einem gesunden Lernumfeld, in dem sich alle am Schulleben Beteiligten wohlfühlen, können Schülerinnen und Schüler nachhaltig und individuell gefördert und gefordert werden.
Nachhaltige Förderung bedeutet für die Jugendlichen die Erfahrung, Verantwortung für das eigene Handeln ebenso wie für die Gestaltung ihrer Zukunft und unserer gemeinsamen Welt zu übernehmen.

ESR

Die Erziehung hin zu Reflexion und einem Handeln, das einer perspektivischen Entwicklung Rechnung trägt, hat das Ziel, Schülerinnen und Schüler in die Lage zu versetzen, ihr schulisches Umfeld im Sinne der Nachhaltigkeit mit zu gestalten.

                        Unsere Migrantenklasse

An unserer Schule gibt es eine "Migrantenklasse".

2012 stellte der damalige Schulleiter Herr Wienold den Antrag zur Einrichtung einer Sprachförderklasse an der Elisabeth-Selbert-Realschule. Damit sollte dem zu erwartenden Zuzug ausländischer Schüler/innen Rechnung getragen werden.

 

Die Bezirksregierung stattete die Schule dafür mit einer zusätzlichen Lehrerstelle aus. Durch die Schulleitung konnten Frau Belgacem (von der Georg-Schulhoff-Realschule in Düsseldorf - für Konzept und Koordinierung) und Frau Schramm (von der Gemeinschaftshauptschule Kaarst - für die Alphabetisierung) gewonnen werden.

 

In schneller Folge trafen danach sehr viele Schüler/innen an unserer Schule ein, so dass mit 33 Schüler/innen die vorgegebene Größe von 15-20 Schülerinnen und Schülern 2014 deutlich überschritten wurde.

 

Da unser Konzept vorsieht, die Schüler/innen von Beginn an auch in die Regelklassen zu integrieren, damit soziale Kontakte zu den "deutschen" Schüler/innen geknüpft werden können, waren auch bald die Regelklassen an der Elisabeth-Selbert-Realschule mit bis zu 34 Schüler/innen "überfüllt".

Trotz allem stellt sich die Schulgemeinde ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und setzte 36 Lehrerwochenstunden (anstatt der vorgegebenen 28) für die spezielle Sprachförderung ein.

 

Im vergangenen Jahr wurden die vorhandenen Lehrerstundenanteile durch einen Regierungserlass auf 50% (14 Lehrerwochenstunden) gekürzt.

Trotzdem erteilen wir mit Unterstützung der Gemeinschaftshauptschule Kaarst und der Städtischen Gesamtschule Kaarst-Büttgen 30 Stunden zusätzlichen Sprachförderunterricht in der Migrantenklasse.

Die Sprachförderung erfolgt dabei auf vier Niveaustufen durch die vorhandenen Fachlehrer/innen.

In dieser Klasse erlernen die Schüler/innen, neben der deutschen Sprache, auch Englisch und Mathematik.

Die Schüler/innen kommen aus Syrien, Irak, Guinea, Mazedonien, Kenia, Albanien, Afghanistan, Kosovo, Tadschikistan, Indien, Venezuela, Griechenland, Polen und China.

 

Manchmal spielen wir Spiele, um Deutsch zu lernen. In unserer Klasse stehen vier Sessel. Wenn wir miteinander auf Deutsch sprechen, so setzen wir uns oft in diese gemütliche Sitzecke.

 

Unsere Deutschlehrerinnen heißen Frau Belgacem, Frau Schautes, Frau Wefers und Frau Schramm. 

Unsere  Mathematiklehrerin heißt  Frau Abels. Unser Englischlehrer heißt Herr Ganser.

 

Interview mit Frau Belgacem:

- "Guten Tag, Frau Belgacem."

- "Guten Tag Mohamed."

- "Frau Belgacem, darf ich Ihnen folgende Fragen stellen?"

- "Ja klar, Mohamed."

- "Wie lange sind Sie an der Elisabeth-Selbert-Realschule?"

- "Ich unterichte hier seit zwei Jahren."

- "Welche Fächer unterrichten Sie?"

- "Ich unterichte Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Französisch und Praktische Philosophie."

- Wie finden Sie die Schüler/innen in der DaZ-Klasse?"

- "Ich finde meine DaZ- Schüler/innensehr sympathisch und fleißig.

Es ist prima, dass sie nach so kurzer Zeit bereits ein gutes Deutsch

sprechen und auch schreiben."

- "Welches Kursniveau unterichten Sie?"

-"Ich unterrichte das Niveau B1."

- "Glauben Sie, dass die Schülerinnen und Schüler den Abschluss schaffen?"

- "Ja, das glaube ich. Besonders freut es mich, dass die Schülerinnen und Schüler aus der zehnten Klasse eine weiterführende Schule besuchen werden."

- "Warum sind Sie DaZ-Lehrerin geworden?"

- "Ich hatte mir das Zusatzstudium ,,Deutsch als Zweitsprache" ausgesucht, weil ich gerne Kindern und Jugendlichen aus fremden Ländern die deutsche Sprache und Kultur näher bringen möchte."

- "Welche Hobbys haben Sie?"

- "Ich fotografiere gern und mag kulturelle Verantaltungen."

- "Vielen Dank Frau Belgacem für  das Interview."


Meine Klassenkamerad/innen waren und sind :

 

Abgänger 2015:

 

 Erminda
10a Tadschikistan (MA+Q)
 Farangis 10a  Tadschikistan (MA+Q)
 Jasleen 10b  Indien (MA+Q)
     
     
     
     

 

 

 

 

 

 

 

 

Manpreet            10a   Indien (MA+Q)

Azamat               10b  Tadschikistan (MA)

Mamadu             10b   Guinea (MA)

Oumid                10b   Syrien (HSA)

 

Rückkehrer ins Heimatland:

 

     

Omran                   9b Irak

  

derzeitige Schüler/innen:

 

Khushbu          10a     Indien

Mohamed       10b    Syrien

Dafina             10b    Kosovo

Sanaa               9a     Syrien

Borisch             9a    Afghanistan

Sapanpreet       9a    Indien

Ann                   9b    Kenia

Chenmin           9b    China

Mohammad       9b   Syrien

Mohamed          8b   Syrien

Taman               8b   Afghanistan 

Fidan                 8b   Kosovo

Allessandro      8b   China 

Alessia             8a    Italien

Georgia             8a    Griechenland

Klaudija             8a    Kosovo

Vanessa            8a    Polen

Mersihana         8a   Mazedonien

Olfran                8a    Venezuela 

Damian              8a   Polen

 

Hier ein LINK zur Seite der Städtischen Gesamtschule Kaarst-Büttgen und dem Projekt "Vielfältig. Wie Du.", welches gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Migrantenklasse zum Tag der Deutschen Einheit im Rathaus Kaarst-Büttgen dargeboten wurde.

 

© Mohamed Yassin (aus Syrien) 2014 / Wienold 2015 

 

Kontakt

Gesamtschule Kaarst-Büttgen /

Elisabeth-Selbert Realschule

Hubertusstraße 22-24

41564 Kaarst

Tel.: 02131 - 20 27 511
02131 - 20 27 512
 
Fax: 02131 - 20 27 513
 
E-Mail: gesamtschule@kaarst.de
esr-buettgen@kaarst.de

Sprechzeiten

Mo-Do:  8.00 - 15.30 Uhr
Fr:  8.00 - 13.30 Uhr



Diese Seite drucken
Diese Seite Weiterempfehlen

Bilder der Woche

Bild der Woche

Ein Schließfach mieten

Mietra

Berufsorientierung

SoKo